KaffeemaschinentestKaffee

Welche Kaffeemaschine ist die Beste - Test-Sieger und ihre Tücken

Ein Freund hat eine Bosch Kaffeemaschine und ist damit hoch zufrieden. Im Kaffeemaschinentest von Stiftung Warentest hat sie im Test sehr gut abgeschnitten. Jedoch dieser Kaffeemaschinen Test ist alles andere als gültig für jedermann. Verschiedene Geschmäcker haben unterschiedliche Vorlieben und da kann kein Kaffeemaschinentest etwas dran ändern. Eine Senseo Kaffeemaschine günstig zu erwerben hat sich ein anderer Kollege vorgenommen, weil er sich darin verliebt hatte. Es sollte keine Kapsel Kaffeemaschine oder eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne oder eine Tassimo, nein, seine Freunde hatten ihn davon überzeugt, dass nur Senseo von Braun das Wahre ist. Leider schmeckt ihm das Ergebnis überhaupt garnicht. Wie kann man die beste Kaffeemaschine für sich finden? Der eine braucht ganz dringend eine Profi Gastro Kaffeemaschine für seine Gastronomie, oder eine Thermo Kaffeemaschine um den ganzen Tag versorgt zu sein. Einem anderen ist es egal hauptsache er bekommt eine für seinen Geldbeutel günstige Kaffeemaschinen. Als Statussymbol zählen vollautomatische Kaffeemaschinen, oder italienische Kaffeemaschinen mit denen man mit Milchaufschäumer Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato zaubern kann. Praktische Leute wählen lieber eine Pad Kaffeemaschine- oder Kaffeeautomat wie die Senseo mit Pads oder eine Kaffeemaschine mit Kapseln. Egal ob die Kaffeemaschine rot, grün oder blau ist, solche Maschinen haben oft ein Design, das vielen beim Kaufen wichtig ist.

Hersteller wie Jura, Delongi und Nespresso

Welche Kaffeemaschinenmarke dabei herausspringt, ist dem Kaffeetrinker meist egal. Jedoch haben die verschiedenen Marken durchaus bestimmte Vor- und Nachteile. Severin Kaffeemaschinen sind ähnlich wie Grundig Modelle eher Standard Elektrogeräte, da die Firma nicht sehr spezialisiert darauf ist. Die Maschine von Beem, eine Filterkaffeemaschine mit Mahlwerk, schwächelt trotz der innovativen Idee am Mahlwerk. AEG Kaffeemaschinen sind solide Filtermodelle, wohingegen die italienischen FAEMA Espressomaschinen durch legendäre Zuverlässigkeit glänzen können. Sie müssen quasi nie zur Reparatur. Kaffeevollautomaten von Jura, Delonghi oder Dolce Gusto genießen einen hervorragenden Ruf, sind aber meist nicht gerade günstig. Oft sind es Kaffeeautomaten mit integriertem Milchaufschäumer oder sogenannte Kombi Kaffeemaschinen, die auf einen Knopfdruck schon Milchschaum und Cappuccino bzw Latte Macchiato kochen können. Die Jura Kaffeemaschine wird in der Schweiz gefertigt und gilt mitunter wegen der Preise als Statussymbol. Obwohl die italienische Firma De?Longhi nicht nur Kaffeeautomaten herstellt, sind die Maschinen der immer noch in Familienhand geführte Marke Delonghi sehr gefragt und werden gern gekauft. Nescafe ist mit Dolce Gusto ist ebenfalls sehr erfolgreich am Markt. Das Kapselsystem dieser Kapsel-Kaffeemaschine ist ein Renner unter designorientierten Kaffeetrinkern. Die Kaffeemaschinen von Petra, Heru und Bifinett gehören eher in die Kategorie ferner liefen, stellen vor allem Gastro Kaffeemaschinen und Industriekaffeemaschinen her. Die Edelstahl Elektra Kaffeemaschinen sind ein Hingucker. Elektra bietet Kaffeequalität vom feinsten kombiniert mit echtem zeitlosen italienischen Design. Dabei sind die Maschinen aus Edelstahl was einen hochwertigen Eindruck hinterlässt. Moulinex bietet frech aussehende Kaffeemaschinen, Melitta den Filterkaffee von damals, Krups Kaffeemaschinen sind natürlich legendäre Geräte, die zwar zuverlässig sind und kaum Ersatzteile brauchen, jedoch ein eher zweckmäßiges Design anstreben. Die Preise der Krups Kaffeemaschinen sind eher moderat. Braun Kaffeemaschinen stellt das bekannte Tassimo System mit Kapseln her, später übernahm Bosch das Geschäft. Ebenfalls eine Kapselkaffeemaschine ist das Martello System, die jedoch eigene Kapseln vertreibt, d.h. Tassimo oder Nespresso Kapseln können nicht verwendent werden. Solche Geräte sind fürs Büro oder Geschäft nicht geeignet, da dort große Mengen an Kaffee schnell gebrüht werden müssen. Im Büro ist eine Filtermascheine ideal.

kaffee kochen

Beim Kaffee Brühen wird durch Extraktion oder Filtration das Aroma der Kaffeebohnen extrahiert. Neben Brühverfahren wie der Kaltextraktion, dem Cold Drip, werden die Kaffeebohnen zunächst von einer Kaffeemühle gemahlen, um dann mitteln Heißextraktion und mithilfe eines Filter, der entweder ein Kaffeefilter ist oder in einem Kaffeepad integriert ist, ihr Aroma in den Kaffee zu übergeben. Die traditionelle Art des Kaffeekochens ist die Espressomaschine. Heute gibt es sogenannte Portionskaffeemaschinen, das sind Tab Kaffeemaschinen und Pad Kaffeemaschinen. Aber auch ältere Funktionssystem wie Dampfdruckmaschinen, also Espressomaschinen und Perkolatoren sind weit verbreitet. Die Pressstempelkanne, auch French Press genannt, und diverse Moccha Zubereitungsarten, gehören zu den weniger verbreiteten Methoden, Kaffee zu kochen. Kaffeemaschinen mieten kann man vor allen große Industrie und Gastromaschinen. Die Preise für diese Maschinen sind leider alles andere als günstig. Selbstredend halten hochwertige Geräte jedoch sehr lange und auch eine Reparatur der Kaffeemaschiene ist mögllich. Da viele Unternehmen Kaffeemaschinen noch per Hand herstellen, sind Ersatzteile gut zu bekommen. Zu Beachten ist, dass das Entkalken und Reinigen der Kaffeemaschiene regelmäßig verrichtet wird. Leider geht der Trend heute zu billigen Kaffeemaschinen, die günstig zu niedrigen Preisen verschleudert werden, viel versprechen aber nur mäßigen Kaffee produzieren. Wer allzusehr auf Testberichte, Testsieger und Preisvergleiche hört, kommt mit der Qualität oft zu kurz. Obwohl Testsieger oft gute Kaffeemaschinen mit entsprechendem Rundumpaket sein können, sagt allein der Testbericht noch wenig darüber aus, ob der Testsieger im Vergleich wirklich die Beste Kaffeemaschine für jemanden ist.

Kaffeevollautomaten

Ein Spezialfall sind auch die Kaffeevollautomaten im Test: hier achten die Tester vor allem auf Kriterien wie Ersatzteile, die Kaffeemühle, Milchschaumdüse und Verarbeitung. Die Kaffeemaschinen für spezielle Bedürfnisse wie Minikaffeemaschinen oder Singlekaffeemaschinen, oder Kombimaschinen, dabei ist eine Espresso und Filtermaschine in einem Gerät vereint, oder Duo-Kaffeemaschinen, womit man zwei verschiedene Kaffees durchlaufen lassen kann, auch Doppel-Kaffeemaschinen genannt. Die Kombi oder Doppelmaschinen sind vor allem für Familien interessant, die nicht immer mit viel Aufwand Espresso kochen wollen. Besonders praktisch sind Kaffeemaschinen mit Timer. Sie können mit Zeitschaltuhr oder Timer morgens rechtzeitig mit Kaffeeduft wecken. Einfach den Timer einstellen oder die Zeitschaltuhr aufdrehen und ins Bett gehen, die Kaffeemaschine macht den Rest. Ferner gibt es Geräte mit Mühle, die direkt integriert ist. Somit kann wie beim Vollautomat auch bei der Filtermaschine Bohnen nachgefüllt werden, die von der Mühle gemahlen werden.

Lohnt sich der Preisvergleich?

Der Vergleich der verschieden Kaffeemaschinenarten zeigt: Der Preisvergleich lohnt sich häufig nicht. Zu komplex sind die verschiedenen Kaffeemaschinen, und im Vergleich zählen häufig andere Kriterien. Der Preisvergleich ergibt: In jedem Segment sind gute Maschinen dabei. Welche Kaffeemaschine jetzt die beste für jemanden ist, findet man mit dem Kaffeemaschinen Test heraus.